Autor Thema: Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht  (Gelesen 121 mal)

Kasilof13

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht
« am: Januar 12, 2022, 05:27:06 Nachmittag »
Hallo, ich suche einen Jagdbogen mit 55 oder 60# auf 28“ mit einer Maximallänge von 56 Zoll. Am liebsten wäre mir ein Hybrid. Hat da evtl. jemand einen solchen Exoten und will ihn verkaufen? Würde mich über Angebote freuen.

0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
Re: Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht
« Antwort #1 am: Januar 12, 2022, 11:43:56 Nachmittag »
Ich muss mal schauen, was ich in meinem Repertoire habe.
Ist dein Auszug 28" oder laenger oder kuerzer als 28"? Was ist das Wunschzuggwicht bei deinem Auszug?
Hat die 56" Maximallaenge einen bestimmten Grund?
Muss es ein Hybridlangbogen sein oder waere auch ein kurzer Recurve moeglich?

Kasilof13

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht
« Antwort #2 am: Januar 18, 2022, 11:10:25 Vormittag »
Entschuldige meine späte Antwort. Mein Auszug ist 27". Bei einem 55#/28" wär ich dann etwa bei 52/53# und das wär so mein Ziel. Ist aber kein Problem sollten 27"/55# oder etwas mehr rauskommen. Ein Hybrid wäre mir am liebsten da etwas "gemütlicher", ein Recurve geht aber auch. Nur sollte es kein alter Bear sein. Die 56" Länge, da das ein guter Kompromiss ist, auf der Jagd stößt man sowieso immer irgendwo an. Bin immer offen für Neues und lasse mich von "alten Hasen" gerne überzeugen.

0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
Re: Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht
« Antwort #3 am: Januar 18, 2022, 06:23:31 Nachmittag »
Ist der Bogen fuer die echte Jagd oder die Schaumstofftierjagd?
Bei der echten Bogenjagd kommt es drauf an, was man jagen will und wie und wo. Dann macht man seine Bogenentscheidung.
Bei 27" Auszug liegt man eher bei einem 58" Hybriden optimal im Allroundbereich von Kuerze und Genauigkeit. Bei der Jagd vom Hochstand kommt es mehr auf den Hochstand an, den man benutzt und auf die Koerpergroesse. Vor allem bei Leiterstaenden, da sind die gebogenen Sitz-Leiterverbindungen oft im Weg. Deshalb ist ein 48" Koreaner da mein bevorzugter Bogen.
https://image.sportsmansguide.com/adimgs/l/6/653394_ts.jpg
Fuer die Wapitihirschjagd (Pirschjagd) oder Jagd von allen andere Hochstaenden (Climbing stands, Fixed Position Stands) ist ein 56-60 Zoll langer Bogen generell kein Problem um bei Bedarf ueber die seitlichen Kabel zu kommen.

Die Frage bleibt in welchem Budgetrahmen Du dich bewegen willst.

 

Kasilof13

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht
« Antwort #4 am: Januar 18, 2022, 07:08:51 Nachmittag »
Schon für die echte Jagd und da vor allem auf Hirsch und Wildschwein. Ich bin nur 170cm groß und von daher auch meine Vorliebe für kurze Bögen. Gejagt wird meist von festen Holz Treestands aus. Bin aber auch oft auf Pirsch im Revier unterwegs oder im irgendwo vom Boden aus hinterm Tarnnetz. Mein bisher bevorzugter Bogen ist ein Oneida Phoenix ohne Release/Visier und über Shelf geschossen. Das Budget hängt absolut vom Angebot ab. Da der Bogen nicht sehr oft benutzt wird wäre mir natürlich günstig lieber, aber wenn es der "Richtige" ist muss ich drüber nachdenken. 

0815

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 750
Re: Jagdbogen Linkshand mit 55 oder 60# mit Maximallänge 56“ gesucht
« Antwort #5 am: Januar 19, 2022, 06:54:54 Nachmittag »
Ich wuerde folgendes machen, wenn der Bogen nicht so oft benutzt werden wird und man nicht so viel Geld raushauen will, aber insgesamt sehr flexibel sein will:
Kauf Dir ein 13" Dryad Epic Mittelteil. Mit einem 13" ILF kann man ohne Probleme Boegen in deinem gewollten Laengenbereich kreieren.
Recurves von 52"-58" je nach Wurfarmlaenge und Langboegen von 56"-60" je nach Wurfarm.
Bsp waere dieser Bogen: https://free-archers.net/index.php?topic=397.0
Dryad und andere Hersteller bieten ILF Langbogen Wurfarme an von M bis XL.. Die guten Recurvewurfarme gehen im Bereich Euro 150 los und gehen dann bis Euro 900 (Uukha).

Wenn Du es klassisch magst, dann waere der eventuell was fuer Dich:
https://free-archers.net/index.php?topic=525.0

Ich haette auch noch einen Rivers Edge Vortex Langbogen mit 58" Laenge und 56#@26". Also rund 58.5#@27". Dieser Bogen ist ein Zweiteiler mit dem Bow-Bolt TD System und einem Phenolmittelteil, Bambuslaminaten und schwarzem Glas. Natuerlich Fast Flight tauglich.
Versandkosten von USA sollten im Bereich $ 75-80 liegen. PM mir deine e-mail und ich kann Dir Photos schicken. Euro 470 einschliesslich Versand.
Zur Info: Der Bow bolt selbst kostet rund $120, die Installation meist $200 extra. Ein Zweiteiler kommt immer gut auf der Jagd, vor allem wenn man viel faehrt und dann auch mal ins Ausland zur Jagd fliegt (Afrika, USA, Kanada etc.), da sich der Bogen dann mitsamt Pfeilen und allem Zubehoer in einer MTM Arrow Plus Box verstauen laesst. Dieser mit 2 Schloessern gesichert geht dann in einen normalen Rollduffel, der den Maximalabmessungen entspricht. Man spart also einen Haufen Gepaeckkosten.
« Letzte Änderung: Januar 19, 2022, 08:58:01 Nachmittag von 0815 »